Februar 2013 - Der Frühling lässt sich nicht mehr ausbremsen!

Jetzt Leberblümchen - Blume des Jahres 2013 - aufspüren!

Den Winter einfach Winter sein lassen! Nicht jammern, nicht klagen, denn bald ist es soweit und die Frühlingssonne schafft es mit Ihren warmen Strahlen, die ersten Pflänzchen aus dem kühlen Boden zu locken.
Jetzt heißt es: Aufgepasst! Unterwegs in lichten Laubwäldern, leuchten da plötzlich kleine blaue Köpfchen elfengleich durch braunes Laub und weiß-kalten Schneeresten. Ja, es sind die Leberblümchen. Die Loki-Schmidt Stiftung Naturschutz Hamburg erkor den kleinen Schatz zur "Blume des Jahres 2013".

Warum? Weil alte, würdige Laubwald-Standorte selten geworden sind und nachfolgende Aufforstungen wenig lebensraumfreundlich für das Leberblümchen sind. Außerdem verschenken die noblen Leberblümchen ihren Pollen an die ersten Bienen, Käfer und Schwebfliegen des Frühlings.
Schließlich erfreuen diese Blümlein doch so sehr unsere Herzen mit Ihrem frischen blauen Leuchten.

Nein, diesmal nicht pflücken, weder essen noch verkochen! Einfach bewundern und staunen.
Die zarte Pracht genießen, einfach mal Stille stehen und die Seele baumeln lassen.

Die Leberblümchen wachsen im Wald
Sie rufen uns zu: der Frühling kommt bald.
Ihre Farbe ist wie der Himmel, so blau,
und sie vertreiben so des alltags Grau.
Sie blühen klein zu unseren Füßen
und wollen keck den Frühling begrüßen.

(Autor Unbekannt)


Ich wünsche Euch allen einen aufmerksamen und achtsamen Gang in den Frühling!

Eure Kräuterpädagogin Claudia Vögele aus Berching


Eingestellt: 13. Februar 2013
Text: Claudia Vögele
Fotos: Claudia Vögele, Angela Marmor und Eva Utz-Hiltl